Tiere

Klapperschlangen-Alarm in niedersächsischer Kleinstadt

Eine Klapperschlange hält Polizei und Einwohner der niedersächsischen Kleinstadt Kirchlinteln in Aufregung. Ein elf Jahre alter Junge will das giftige Reptil am Sonntagmorgen beim Zeitungsaustragen auf einem Grundstück entdeckt haben, wie die Polizei mitteilte.

Der Junge, dessen Mutter selbst Schlangen halte, sei sich sicher, dass es sich bei dem gesichteten Tier um eine Klapperschlange handle.

Als er sich der braun gefleckten Schlange mit flachem Kopf näherte, habe sie die Schwanzspitze aufgestellt und ein Geräusch erzeugt, als wenn "Schrauben in einer Dose rasseln". Danach sei die Schlange "gemächlich" im Gebüsch verschwunden.

Die Mutter des Elfjährigen alarmierte die Polizei. Trotz umfangreicher Suche blieb das Tier verschwunden. Die Polizei warnte nun davor, Kinder auf einem nahen Spielplatz unbeaufsichtigt zu lassen. Für Kleinkinder könne der Biss einer Klapperschlange tödliche Folgen haben. Im März hatte eine Boa für Schlagzeilen gesorgt. Sie war in einer Toilette in Hannover entdeckt worden.