LeuteNews

Sinneswandel I: Eva Mendes mochte als Kind ihren Körper nicht

Sinneswandel I

Eva Mendes mochte als Kind ihren Körper nicht

Schauspielerin Eva Mendes (37) hält den Schönheitswahn ihrer Branche für hausgemacht. "Den Druck machen wir uns meist selbst. Mir hat noch niemand gesagt, dass ich mal ein paar Pfund abnehmen oder Botox spritzen soll", sagte sie im Gespräch mit dem Magazin "Myself". "Man muss seinen Makel in einen Vorteil verwandeln. Früher habe ich meine runden Hüften gehasst, heute setze ich sie bewusst ein. Und in der Schule wurde ich wegen meines Muttermals auf der Wange gehänselt, aber es wäre dumm gewesen, das wegzumachen", sagte Mendes.

Sinneswandel II

Liz Hurley hat sich von Arun Nayar scheiden lassen

Nach vier Jahren Ehe hat ein Londoner Gericht der Scheidung von Elizabeth Hurley und Arun Nayar zugestimmt. Die britische Schauspielerin und der indische Geschäftsmann hatten sich 2007 auf einem englischen Schloss das Jawort gegeben und später zusätzlich noch eine Trauung nach traditionell hinduistischem Ritus in der indischen Wüstenstadt Jodhpur vollzogen. Im vergangenen Dezember gab Hurley dann die Trennung von Nayar bekannt. Sie selbst soll seitdem mit dem australischen Cricket-Star Shane Warne liiert sein. Die 46-jährige Schauspielerin war mehr als zehn Jahre mit ihrem Kollegen Hugh Grant zusammen. Aus einer Beziehung mit dem Filmproduzenten Steve Bing hat sie einen neunjährigen Sohn.

Sinnenfreude

Fürst Albert schwärmt von Charlenes Kochkünsten

Albert II. von Monaco liebt das Essen seiner künftigen Ehefrau Charlene Wittstock. "Ja, kein Witz! Sie kocht nicht oft, aber wenn, dann richtig", sagte der 53-Jährige der "Bunten". "Ihre Barbecues und Currys sind unerreicht." Nach seinen Vorstellungen soll Charlene mit seinen Schwestern Caroline und Stéphanie im Wohltätigkeitsbereich ein Team bilden: "Caroline betreut das Ballett und den Rosenball, Stéphanie die Aids-Stiftung und das Zirkusfestival. Charlene wird neue Ämter wie die Special Olympics und vielleicht das Rote Kreuz Monacos übernehmen."

Elternfreude

Natalie Portman bringt Jungen zur Welt

US-Schauspielerin Natalie Portman ist Mutter geworden. Die 30-Jährige habe einen Sohn zur Welt gebracht, meldete das Promimagazin "People". Es ist ihr erstes Kind. Portman ist mit dem französischen Balletttänzer Benjamin Millepied verlobt. Das Paar hatte sich bei den Dreharbeiten des Films "Black Swan" kennengelernt, eines hinter den Kulissen des New Yorker Balletts spielenden Psychothrillers. Für ihre Rolle in dem Film gewann Portman in diesem Jahr den Oscar als beste Schauspielerin.