WeltNews

Verlegung: Taximörder vom Bodensee will raus aus der Psychiatrie

Verlegung

Taximörder vom Bodensee will raus aus der Psychiatrie

Der Taximörder vom Bodensee will seine Strafe nicht mehr im Psychiatrischen Zentrum Wiesloch bei Heidelberg absitzen, sondern in ein Gefängnis verlegt werden. Auch die Psychiatrie strebe eine entsprechende Verlegung an, bestätigte die Klinik einen Zeitungsbericht. Der 29-Jährige lehne eine Therapie in Wiesloch ab. Er hatte vor einem Jahr eine Taxifahrerin am Bodensee umgebracht und eine weitere vergewaltigt und schwer verletzt. Der Täter wurde zu lebenslanger Haft verurteilt. Wegen verminderter Schuldfähigkeit hatte das Gericht eine Unterbringung in einer psychiatrischen Klinik angeordnet.

Gutachten

Rechtsmediziner schildert Mord im Bodenfelde-Prozess

Ein Gutachter hat die tödlichen Verletzungen der in Bodenfelde getöteten Nina vor dem Landgericht Göttingen geschildert. Die vom Angeklagten eingeräumten kannibalischen Handlungen bezeichnete er dabei als realistisch. Allerdings ließen sie sich nicht belegen. Der 26-jährige Angeklagte soll im November vergangenen Jahres in Bodenfelde die 14-jährige Nina erstochen und fünf Tage später den 13-jährigen Tobias erwürgt haben. In seinem schriftlichen Geständnis schilderte Jan O. grausame Details seiner Verbrechen. Ein Psychologe bewertete das Geständnis als glaubwürdig. Er bescheinigte eine kombinierte Persönlichkeitsstörung sowie fetischistische, kannibalistische und "vampiristische" Neigungen.

Eindringling

Falscher Fluglotse wollte deutschen Flieger umleiten

Ein Unbekannter, der sich als Fluglotse der türkischen Metropole Istanbul ausgab, hat nach Presseberichten versucht, eine Maschine der Fluggesellschaft German Wings umzuleiten. Die echten Fluglotsen im Tower hätten den Eindringling bemerkt und dem Piloten der anfliegenden Maschine eingeschärft, keine Anweisungen von dem Unbekannten entgegenzunehmen, meldeten Zeitungen. Demnach informierte eine Fluglotsin den Piloten der German-Wings-Maschine, dass sich ein Unbekannter als Fluglotse ausgegeben habe. Sie änderte die Funkfrequenz und forderte den Piloten auf, Anordnungen nur von ihr selbst anzunehmen. Die Maschine konnte sicher landen.