Info

Antrag der Staatsanwaltschaft

Revision Das Gericht hat knapp dreieinhalb Monate Zeit, um die Urteilsbegründung zu schreiben. Danach kann die Staatsanwaltschaft noch einen weiteren Monat lang prüfen, ob sie ihre Revision aufrechterhält. Zieht sie ihren Antrag nicht zurück, wird der BGH das Urteil auf Rechtsfehler prüfen. Dabei geht der BGH von dem Sachverhalt aus, den das Mannheimer Gericht festgestellt hat. Eine Beweisaufnahme findet nicht statt. Es wird lediglich formal kontrolliert, ob juristische Mängel bestehen. Von Rechtsfehlern geht aber selbst Staatsanwalt Lars-Torben Oltrogge nicht aus. Er wolle aber noch einmal die "Indizienkette" in Augenschein nehmen und dann über weitere Schritte entscheiden, sagte er.