WeltNews

Verkehrsunfall: Kind nach Unfall in der Klinik verstorben

Verkehrsunfall

Kind nach Unfall in der Klinik verstorben

Nach dem Verkehrsunfall mit drei niederländischen Touristen nahe der Grenze zwischen Mecklenburg-Vorpommern und Brandenburg ist nun auch ein achtjähriger Junge verstorben. Das Kind hatte nach dem Unfall am Samstag im Koma gelegen, es erlag seinen schweren Kopfverletzungen. Seine 37 Jahre alte Mutter war noch am Unfallort gestorben. Ein einjähriges Kind wurde schwer verletzt und liegt noch im Krankenhaus.

Explosion

29 Menschen bei Explosion in Kenia verletzt

Bei einer Explosion in der kenianischen Hauptstadt Nairobi sind mindestens 29 Menschen verletzt worden. Die Behörden ermitteln, ob es sich bei der Tat um einen Terroranschlag handelt. Ministerpräsident Raila Odinga erklärte, es sei noch verfrüht zu sagen, ob es einen terroristischen Hintergrund gebe. Niemandwurde nach ersten Erkenntnissen getötet. Dem Krankenhaus zufolge hatten neun der Verletzten Verbrennungen, die mehr als 60 Prozent der Körperoberfläche betrafen.

Missbildung

Weißes Kaninchen in Fukushima ohne Ohren geboren

In Namie City, 30 Kilometer von der Sperrzone um das schwer beschädigte Atomkraftwerk Fukushima entfernt, ist ein weißes Kaninchen geboren worden, dem beide Ohren fehlen. Nach Angaben des Besitzers Yuko Sugimoto kam das Jungtier am 7. Mai auf die Welt. Nun wird darüber spekuliert, ob der angeborene Defekt des Tieres mit der Radioaktivität zusammenhängen könnte, die aus dem Krisen-AKW austritt und Vorbote weiterer Missbildungen bei neugeborenen Tieren und auch Menschen sein könnte.