Los Angeles

Betrogener Ex-Mann will Arnold Schwarzenegger verklagen

Männer wie Arnold Schwarzenegger "kämen sich vor wie eine riesengroße Sahnetorte, von der alle naschen können und satt werden", schreibt die aktuelle Ausgabe der "Gala". Aber so eine Süßigkeit lebt gefährlich.

Maria Shriver ist nach 25 Jahren Ehe aus der gemeinsamen Villa ausgezogen, drei von Schwarzeneggers vier Kindern meiden laut Medienberichten den Vater, und jetzt verlangt auch Rogelio Baena, der betrogene Ex-Mann von Schwarzeneggers Ex-Geliebten ein Stück Torte.

Vergangene Woche hatte Rogelio Baena im amerikanischen Fernsehen ein Interview gegeben. Dort erklärte der Kolumbianer, erst vor wenigen Tagen erfahren zu haben, dass der 13-jährige Joseph - biologisch gesehen - der Sohn von Arnold Schwarzenegger sei. Aber in der Geburtsurkunde des Jungen werde Baena als Vater aufgeführt. Anwälte hätten ihm nach seinem TV-Auftritt gesagt, dass sich Schwarzenegger und seine damalige Haushälterin Mildred Patricia Baena der Dokumentenfälschung schuldig gemacht hätten, sollten sie gewusst haben, dass er nicht der leibliche Vater ist, sagte Baena daraufhin kolumbianischen Medien gegenüber. Sein Verhältnis zu dem Kind werde sich durch die Enthüllungen nicht ändern, hatte Baena im Interview mit "Entertainment Tonight" gesagt. "Ich werde immer dein Vater bleiben, weil ich dich liebe, mein Sohn", so Baena in etwas gebrochenem Englisch. Für seine Ex-Frau hatte er hingegen weniger liebevolle Worte übrig. Die sei eine Schlange. Mildred Patricia Baena ließ über ihre Anwälte verbreiten, ihr Ex habe immer gewusst, dass Joseph nicht sein leiblicher Sohn sei. Zu dem Zeitpunkt, als sie das Kind empfangen habe, sei Rogelio Baena gar nicht in den USA gewesen. Sie wolle jetzt den Sender verklagen, der das Interview ausgestrahlt hatte. Rogelio und Patricia Baena trennten sich 1997 nur wenige Wochen nach der Geburt von Joseph, scheiden ließen sie sich allerdings erst 2008. Rogelio Baena lebt heute in Kolumbien.

Schwarzenegger und Shriver hatten nach 25 Ehejahren ihre Trennung bekannt gegeben, kurz darauf gab der 63-Jährige zu, mit einer früheren Hausangestellten ein Kind zu haben.