LeuteNews

Trennung: Ryan Reynolds trauert Scarlett Johansson hinterher

Trennung

Ryan Reynolds trauert Scarlett Johansson hinterher

Schauspieler Ryan Reynolds (34) ist noch nicht über Scarlett Johansson hinweg. "Jeder, der geschieden wird, macht eine harte Zeit durch", sagte Reynolds dem Magazin "Details". Aber man könne es durchstehen. Er sei allerdings noch nicht so weit. Er und Johansson seien in puncto Fairness immer auf dem rechten Weg geblieben, erklärte er weiter. "Ich glaube nicht, dass ich wieder heiraten werde", sagte er, räumte aber auch ein, dass sich diese Einstellung wieder ändern könne. Momentan wolle er auch keine Beziehung. Reynolds und Johansson hatten sich nach zwei Jahre Ehe im Dezember getrennt. Die Schauspielerin ist mittlerweile mit Sean Penn zusammen.

Erfolg

Miley Cyrus schämt sich für Partylied nach Bin-Laden-Tod

Der US-Sängerin Miley Cyrus ist es ein wenig unangenehm, dass einer ihrer Songs im Zusammenhang mit dem Tod von Al-Qaida-Chef Osama Bin Laden besondere Beliebtheit errungen hat. Angesprochen auf ihr Lied "Party in the USA", das nach der Tötung Bin Ladens Anfang Mai in ihrem Heimatland zum Hit avancierte, sagte Cyrus: "In politischer Hinsicht habe ich dazu keinerlei Kommentar." Sie wolle den Verdienst an dem Erfolg des Songs nicht dem Terrorchef zuschreiben. "Ich weiß nicht, ob ich die Person von Osama Bin Laden mit meinem Lied in Verbindung bringen möchte, aber auf der anderen Seite ist, wie meine Tante Dolly sagt, jede Publicity gut", sagte die 18-Jährige.

Vorsatz

Mark Zuckerberg isst nur noch selbst getötete Tiere

Facebook-Chef Mark Zuckerberg ernährt sich fast nur noch vegetarisch. Dem Magazin "Fortune" verriet er in einer E-Mail, dass er sich entschlossen habe, Fleisch nur noch von selbst getöteten Tieren zu sich zu nehmen. Das habe ihn praktisch zum Vegetarier werden lassen. Seine Ernährung sei "viel gesünder" geworden, und er habe in letzter Zeit viel über nachhaltige Landwirtschaft und Tierhaltung gelernt, schrieb Zuckerberg. Der Jungmilliardär erklärte, dass sein neues Bekenntnis zum fleischlosen Essen dem Vorsatz entsprungen sei, sich jedes Jahr ein Ziel zu setzen; so habe er sich im vergangenen Jahr vorgenommen, Chinesisch zu lernen. "Fortune" hatte ihn angesprochen, nachdem er im Mai unter seinem Facebook-Profil angekündigt hatte: "Ich werde ein Schwein und ein Schaf töten."