WeltNews

Mutprobe: Zwei Mädchen von Regionalzug überrollt und getötet

Mutprobe

Zwei Mädchen von Regionalzug überrollt und getötet

Der tragische Bahnunfall mit zwei getöteten Mädchen im schwäbischen Memmingen war möglicherweise die Folge einer Mutprobe. Ein Polizeisprecher sagte, es sei ein entsprechender Hinweis eingegangen. Die beiden 14 und 16 Jahre alten Mädchen waren am Freitag an einer Bahnunterführung der Autobahn A 7 auf der Strecke von Lindau nach Augsburg von einer Regionalbahn erfasst und tödlich verletzt worden. Ob es sich tatsächlich um eine Mutprobe gehandelt habe, müssten die weiteren Untersuchungen zeigen. Ein 15-Jähriger, der mit den Mädchen an der Unglücksstelle verabredet war, hatte gemeinsam mit Passanten die Leichen entdeckt. Die Ermittler beklagten, dass sich immer wieder Schaulustige einfänden und die Arbeit der Polizei erschwerten.

Verurteilung

Gericht bestätigt lebenslange Haft für 14-Jährigen

Ein Gericht im US-Bundesstaat Wisconsin hat die Verurteilung eines zur Tatzeit 14-Jährigen zu lebenslanger Haft ohne die Möglichkeit der vorzeitigen Entlassung als rechtmäßig bestätigt. Die Verurteilung eines Heranwachsenden zu einem Leben hinter Gittern sei keine "unzulässig harte oder übertriebene" Strafe für einen grausamen Mord, entschied das Gericht. Der heute 26-jährige Omer Ninham hatte als 14-Jähriger gemeinsam mit Freunden einen 13 Jahre alten Jungen grundlos angegriffen, verprügelt und von einem mehrstöckigen Parkhaus geworfen. Nach den Gesetzen des Staates Wisconsin können schon Zehnjährige in Mordfällen nach Erwachsenenstrafrecht behandelt werden.

Prophezeiung

Christliche Fundamentalisten wappnen sich für Weltuntergang

In den USA haben sich am Sonnabend Hunderte christliche Fundamentalisten auf das Ende der Welt vorbereitet. Laut einer Vorhersage des 89-jährigen Radiopredigers Harold Camping sollte weltweit um jeweils 18 Uhr Ortszeit mit schweren Erdbeben der Weltuntergang beginnen. Während einige wenige Auserwählte sofort zu Gott in den Himmel auffahren sollten, müssen alle anderen Menschen der unheilvollen Botschaft zufolge noch fünf Monate leiden. Der Weltuntergang fiel erwartungsgemäß aus.