Kirche

Papst Benedikt XVI. ruft Astronauten im Weltall an

Papst Benedikt XVI. hat der Besatzung der "Internationalen Raumstation" (ISS) für ihren Einsatz zum Wohl der Menschheit gedankt.

Bei einer Live-Schaltung am Samstag wünschte er den zwölf Astronauten Erfolg bei ihrer großen Mission, die im Dienst der Wissenschaft, der internationalen Zusammenarbeit, eines echten Fortschritts und des Friedens auf der Welt stehe. Während der 20-minütigen Audio-Video-Schaltung legte die Raumstation, die in 400 Kilometer Höhe um die Erde kreist, mehr als 8000 Kilometer zurück. Die Menschheit erlebe derzeit einen äußerst raschen Fortschritt in Wissenschaft und Technik, sagte der Papst. "Ihr seid dabei unsere Vertreter an vorderster Front", um neue Räume und Möglichkeiten für die Zukunft jenseits der alltäglichen Begrenzungen zu erkunden. Er äußerte die Hoffnung, dass die Erkenntnisse der Raumfahrt der ganzen Menschheit zugutekämen. Anlass für die Schaltung war die letzte Mission des Space Shuttle "Endeavour", die am Mittwoch an der ISS angedockt hatte. Der Papst erkundigte sich bei den Astronauten über ihre Eindrücke und Erfahrungen bei ihrem Flug hoch über der Erde und lobte den Beitrag, den die Wissenschaft für das friedliche Zusammenleben der Menschen auf der Erde leisten könne.