WeltNews

Hochwasser: Flutwelle des Mississippi erreicht Höchststand in Memphis

Hochwasser

Flutwelle des Mississippi erreicht Höchststand in Memphis

Die Hochwasserwelle des Mississippi hat in Memphis ihren Höchststand erreicht und Teile der Stadt überflutet. Hunderte Menschen mussten ihre Häuser verlassen. Es wurde aber nicht erwartet, dass die Überschwemmungen ein größeres Ausmaß annehmen. Die Deiche sollen halten. Die Hochwasserwelle blieb mit 14,58 Metern unter dem einstigen Rekord von 1937 mit 14,80 Metern.

Prostituierten-Morde

Kein Serienmörder steckt hinter Leichenfunden auf Long Island

Hinter den Leichenfunden auf der New Yorker Insel Long Island steckt nach neuen Erkenntnissen kein einzelner Serienmörder. Bis zu vier unterschiedliche Täter hätten die zehn Leichen auf dem Gewissen, teilte die US-Justiz gestern mit. Bei der Suche nach einer vermissten Prostituierten hatten die Ermittler seit Dezember entlang eines abgelegenen Strandabschnitts auf Long Island nach und nach Leichenteile gefunden.

Unfall

Drei Frauen und ein Säugling sterben auf der Autobahn

Vier Menschen - darunter ein Säugling - sind gestern auf der Autobahn Rüsselsheim-Köln (A 3) ums Leben gekommen, als ihr Wagen auf einem Rastplatz unter einen Sattelzug geschoben wurde. Der Fahrer eines Kleinbusses war bei Windhagen (Kreis Neuwied) aus unbekannter Ursache auf den Wagen der vier aufgefahren, keiner der Insassen überlebte.

Fluterschen-Prozess

Weiterer Angeklagter gesteht Sex mit Mädchen

Im zweiten Prozess um den Missbrauch junger Mädchen aus Fluterschen hat der Angeklagte gestern ein Teilgeständnis abgelegt. Der 61-Jährige soll einer der drei Männer sein, an die der verurteilte Detlef S. seine Töchter zwischen 1995 und 2009 für Sex verkaufte. Der verheiratete Vater von zwei Kindern gestand, dass er zwischen 2001 und 2004 in unregelmäßigen Abständen Geschlechtsverkehr mit der heute 27 Jahre alten Stieftochter von Detlef S. gehabt habe. Mit der heute 18-jährigen Stieftochter habe er viermal Geschlechtsverkehr gehabt.