Ungebetener Gast

Auf dem Hochzeitsfoto ist der Wurm drin

Das offizielle Foto der königlichen Hochzeit zwischen Prinz William und seiner Catherine ging um die ganze Welt. Doch ein winziges, witziges Detail fiel den meisten Betrachtern bis jetzt nicht auf.

Erneut ist es eine der kleinen Brautjungfern, die für Aufsehen sorgt. Bei einer genauen Betrachtung des Familienporträts zeigt sich, dass es einen ungebetenen und bisher nicht entdeckten Gast gibt. Camilla, Herzogin von Cornwall, machte die englische Presse nun auf das Detail aufmerksam. Die kleine Eliza Lopes, eine Enkelin von Camilla, hat ihn auf das Bild geschmuggelt. Sie hält einen kleinen, haarigen Gegenstand in der Hand, der sich bei näherer Betrachtung als ein pinkfarbener "Wiggly Worm" entpuppt. Und wer ist verantwortlich: Prinz Harry. Allerdings waren seine Absichten nur die besten. Auf einer Wohltätigkeitsveranstaltung in Wiltshire sagte die Herzogin, dass sie "außerordentlich besorgt" gewesen wäre, dass die kleinen Mädchen durch den Pomp der Feierlichkeiten verängstigt werden könnten. Was sich im Falle von Grace van Cutsem auch bestätigte, die mit ihrem motzigen Gesicht schon der heimliche Star der Balkon-Fotos geworden ist. Brautjungfer Eliza wurde nach Angaben der Herzogin bereits in der Kutsche auf dem Weg von der Westminster Abbey zum Buckingham-Palast unruhig. Aber auf eine Person ist Verlass, wenn es um außergewöhnliche Maßnahmen in solchen Situationen geht. Prinz Harry hatte "aus Vorsicht" vorgesorgt. In seiner Tasche befand sich der pinkfarbene "Wiggly Worm", der sich dreht und wendet, wenn man an einer Schnur zieht. Der Trick mit dem verrückten Wurm funktionierte so gut, dass sich Elisa weigerte, das Spielzeug wieder aus der Hand zu geben. Auch nicht, als Hoffotograf Hugo Burnand das offizielle Hochzeitsfoto schoss. cor