WeltNews

Unberechtigt: Natascha Kampusch bekommt keine Entschädigung vom Staat

Unberechtigt

Natascha Kampusch bekommt keine Entschädigung vom Staat

Das österreichische Entführungsopfer Natascha Kampusch erhält keine Entschädigung vom Staat. Die Finanzprokuratur habe im Namen des Innenministeriums eine entsprechende Zahlung abgelehnt, teilte Kampuschs Anwalt mit. Kampusch hatte wegen Ermittlungsfehlern nach ihrer Entführung durch Wolfgang Priklopil Ansprüche auf eine Million Euro geltend gemacht.

Unangemessen

Berufsverbot für Lehrerin wegen Nacktfotos

Weil sie sich nackt für das Magazin "Penthouse" ablichten ließ, ist einer Grundschullehrerin in Neuseeland die Lehrerlaubnis entzogen worden. Rachel Whitwell (29) war im Januar 2010 in dem Männermagazin zu sehen, wie sie sich hüllenlos auf einem Schulpult rekelte. Sie wurde mit den Worten zitiert: "Ich bin im Schlafzimmer unterwürfig, weil ich tagsüber im Klassenzimmer die Kontrolle haben muss." Die Disziplinarstelle des Lehrerverbandes erklärte ihre Lehrberechtigungsnachweise für ungültig.

Ungewollt

Tierheime in Deutschland klagen über Katzenschwemme

Die Tierheime in Deutschland müssen immer mehr Katzen betreuen. Pro Jahr werden in den Heimen mehr als 130 000 Katzen abgegeben, wie der Deutsche Tierschutzbund berichtete. Die Vermittlung vor allem älterer Tiere werde schwieriger. Die Katzen blieben deshalb länger in den Heimen, sodass die Betreuungskosten stiegen. Um die unkontrollierte Vermehrung zu verhindern, sollten alle Katzenbesitzer ihre Tiere kastrieren lassen, riet der Tierschutzbund. Dies sei der einzige Weg, sagte Präsident Wolfgang Apel. Das gelte auch für Hauskatzen mit Freigang.

Gewalttat

Mann bei Schießerei in Hamburg schwer verletzt

Ein Mann ist am Dienstagabend auf offener Straße in Hamburg-Altona niedergeschossen und schwer verletzt worden. Der Mann musste in einem Krankenhaus notoperiert werden. Die drei bis vier Tatverdächtigen sollen mit einem Auto geflüchtet sein, sagte ein Polizeisprecher unter Berufung auf Zeugenaussagen.