USA

Sturmfront am Mississippi

Der Kampf gegen die Fluten wird auch bei Gewitter fortgeführt: In Dutchtown, Missouri, schichten Helfer Sandsäcke gegen die steigenden Wassermassen auf.

Eine gewaltige Unwetterfront mit 50 Tornados ist im Mittleren Westen der USA über zahlreiche Regionen gefegt. Hunderte Menschen mussten ihre Häuser verlassen, weil Flüsse über die Ufer traten. Bislang sind mindestens 20 Menschen ums Leben gekommen. Sorgen macht vor allem der steigende Pegelstand des Mississippi. Der Nationale Wetterdienst warnte vor weiteren Tornados, Hagel, Überschwemmungen und Unwettern in 24 Bundesstaaten.