WeltNews

Luftverkehr: Todesflug AF 447: Leichen sollen geborgen werden

Luftverkehr

Todesflug AF 447: Leichen sollen geborgen werden

Fast zwei Jahre nach dem Air-France-Absturz vor der Küste Brasiliens soll kommende Woche die entscheidende Bergungsaktion beginnen. Dabei sollen sowohl Wrackteile als auch Leichen aus einer Tiefe von fast 4000 Metern geborgen werden. Das teilte die brasilianische Flugunfalluntersuchungsbehörde mit. Ein Behördensprecher sagte in Brasília, es gebe Zuversicht, dass auch die Flugdatenschreiber gefunden werden könnten.

Geburt

Extrem junges Frühchen in Fulda zur Welt gekommen

Ein extrem junges Frühchen ist in Fulda zur Welt gekommen. Die kleine Frieda wurde nach einer fast um die Hälfte verkürzten Schwangerschaft bereits Anfang November geboren und konnte am Mittwoch zu ihren Eltern nach Hause, wie das Klinikum mitteilte. Das Mädchen war nach nur 21 Wochen und fünf Tagen zur Welt gekommen. Ihr Geburtsgewicht betrug nur 460 Gramm, jetzt wiegt sie 3,5 Kilogramm. Gewöhnlich dauert eine Schwangerschaft 40 Wochen. Das Klinikum berichtete, dass es in Europa keine jüngere Frühgeburt gegeben habe.

Schicksal

Katze rettet vierköpfiger Familie das Leben

Eine Katze hat einer vierköpfigen Familie im saarländischen Dillingen wohl das Leben gerettet. In der Nacht zum Mittwoch waren größere Mengen von giftigem Kohlenmonoxid aus dem Heizungsofen der Familie ausgetreten, wie die Polizei mitteilte. Der 41 Jahre alte Familienvater wurde gegen 4.30 Uhr durch das laute Schreien der Katze wach. Er bemerkte einen ungewöhnlichen Geruch und weckte seine Frau und die beiden neun und 16 Jahre alten Kinder. Die Familie konnte sich in Sicherheit bringen.

Gaunerei

Millionenbetrüger in Zug festgenommen

Die Bundespolizei hat einen europaweit gesuchten mutmaßlichen Millionenbetrüger im Zug von Aschaffenburg nach Würzburg festgenommen. Der Mann aus Ungarn wird beschuldigt, sich in seinem Heimatland Subventionen in Höhe von 1,75 Millionen Euro erschlichen zu haben, teilte die Bundespolizei mit. Bei einer Kontrolle stellten die Beamten fest, dass der 45-Jährige zur Fahndung ausgeschrieben war.