Unfall

Rentnerin verwechselt Bremse mit Gaspedal

Über Frauen wie sie sind schon Beststeller geschrieben worden. Der bekannteste heißt: "Warum Männer nicht zuhören und Frauen schlecht einparken." Ob die 69-Jährige, die am Montag beim Versuch, ihren Wagen auszuparken, dieses Buch gelesen hat, ist nicht bekannt.

Gleichwohl richtete sie bei diesem Versuch einen größeren Schaden an. Die Bilanz: Zwei demolierte Autos, eine ramponierte Warnbarke und ein verbogener Straßenbaum. Die Rentnerin aus Bochum verlor schlicht die Kontrolle über ihr Auto.

Zu der turbulenten Aktion kam es, als die Frau am Freitag beim Verlassen einer Parklücke ein Auto rammte. Von dem lauten Knall war die Fahrerin so überrascht, dass sie beim Versuch zu bremsen das Gaspedal erwischte. Mit eingeschlagenen Vorderrädern raste der Kleinwagen rückwärts, prallte gegen eine Warnbarke und schob sich schließlich einen Straßenbaum hoch. Auf dem Stamm blieb der Wagen samt der erschrockenen Fahrerin auf der Hinterachse stehen. Der Baum verbog sich dabei so stark, dass noch ein zweiter geparkter Wagen beschädigt wurde, wie die Polizei am Montag in Bochum mitteilte. Die Frau blieb unverletzt.