WeltNews

Verbrechen: Neues Gutachten belastet Verdächtigen von Krailling

Verbrechen

Neues Gutachten belastet Verdächtigen von Krailling

Der Tatverdacht gegen den Onkel der beiden ermordeten Mädchen in Krailling hat sich aus Sicht der Ermittler weiter erhärtet. Am Donnerstag sei ein Teilgutachten eingegangen, sagte Oberstaatsanwältin Andrea Titz. "Aus diesem Gutachten wird der dringende Tatverdacht weiter bestätigt." Die am Tatort gefundenen DNA-Spuren seien "sehr tatrelevant". Weitere Details nannte sie nicht. Die Schwestern Sharon (11) und Chiara (8) waren in der Nacht zum 24. März in der Wohnung der Familie getötet worden. Die Mutter fand ihre Leichen, als sie am frühen Morgen aus einer benachbarten Kneipe nach Hause kam. Ihr Schwager geriet unter Tatverdacht, weil er sich in Vernehmungen widersprach und mit der Mutter der Kinder bereits zuvor im Streit lag. Er bestreitet die Vorwürfe bisher.

Katastrophe

Fünf Tote bei Brand in Pariser Wohnhaus

Bei einem Feuer sind in der Nacht zu Donnerstag in einem Pariser Wohnhaus mindestens fünf Menschen ums Leben gekommen. Sechs weitere seien schwer verletzt worden, als der Brand aus unbekannter Ursache im Treppenhaus des fünfstöckigen Gebäudes im 20. Bezirk der französischen Hauptstadt ausbrach. 36 Menschen erlitten demnach leichte Blessuren, darunter sechs Kinder. Kurz nach 5.30 Uhr konnten die Einsatzkräfte die Flammen löschen. Noch bevor die Feuerwehr am Unglücksort eintraf, waren sechs Menschen in Panik aus dem Haus gesprungen. Zwei Männer und eine Frau starben an ihren Verletzungen. Unter den Schwerverletzten war auch ein Feuerwehrmann, der ebenfalls gestürzt war.

Verkehr

Angst vor Anzeige: Lkw-Fahrer verschluckt zwei Tachoscheiben

Beweismittel aufgegessen: Ein Lkw-Fahrer hat bei einer Polizeikontrolle zwei seiner Tachoscheiben zerknüllt und verschluckt. Aus Angst vor den Ermittlern stopfte er sich die bierdeckelgroßen Pappstücke in den Mund. Auch das Bordbuch versuchte der 49-Jährige den Kontrolleuren in Saarbrücken zu entreißen. Er bedrohte und schlug die Beamten an der deutsch-französischen Grenze. Auf den Lkw-Tachoscheiben sind unter anderem Pausenzeiten und Geschwindigkeiten notiert. Es erging eine Anzeige.