WeltNews

Sandsturm: Erst zwei Todesopfer des A-19-Unfalls identifiziert

Sandsturm

Erst zwei Todesopfer des A-19-Unfalls identifiziert

Nach der Massenkarambolage auf der Autobahn 19 bei Rostock sind erst zwei der acht Todesopfer identifiziert. Die Identität der anderen Toten sei bekannt, müsse aber durch DNA-Abgleiche rechtsmedizinisch bestätigt werden, sagte Staatsanwältin Maureen Wiechmann. Die Opfer waren bis zur Unkenntlichkeit verbrannt. Am Mittwochabend nahmen rund 700 Menschen an einem Trauergottesdienst teil. Laut Wiechmann werden sich die Ermittlungen zur Unfallursache noch lange hinziehen.

Spanner

Mann filmt heimlich Frauen auf Flughafen-Toilette

Mit zwei Minikameras hat ein Mitarbeiter des Frankfurter Flughafens mindestens drei Wochen lang Frauen heimlich auf einer Airport-Toilette gefilmt. Die mit einem Geräuschsensor ausgestatteten Geräte schalteten sich ein, sobald jemand vorbeiging oder die Klinke bewegte. Er flog Anfang April auf, weil eine Frau beim Wechsel des Klopapiers eine Kamera entdeckte. Der Mann hat gestanden.

Vorhaben

Britin will Indischen Ozean in Ruderboot überqueren

Die Britin Roz Savage will nach dem Pazifik und dem Atlantik nun auch den Indischen Ozean in einem Ruderboot überqueren. Savage, die mit ihren Aktionen auf die Verschmutzung der Meere aufmerksam machen will, begann ihre viermonatige Fahrt am Mittwoch in der australischen Stadt Freemantle. Aus Angst vor Piraten, die im Indischen Ozean besonders aktiv sind, hat sie ihre genaue Route geheim gehalten.

Weltkulturerbe

Feuer zerstört Quedlinburger Fachwerkhäuser

Brände haben große Schäden an denkmalgeschützten Fachwerkhäusern in Thüringen und in Sachsen-Anhalt angerichtet. Ein Großbrand in der Altstadt von Quedlinburg, die zum Unesco-Welterbe zählt, zerstörte in der Nacht zum Mittwoch drei historische Gebäude. In der Nacht zuvor hatte ein Feuer im thüringischen Meiningen fünf Häuser beschädigt. Dort sucht die Kriminalpolizei nach Brandstiftern. In Quedlinburg löschten rund 100 Feuerwehrleute den Brand.