Ölplattform

"Jupiter" unter Wasser

Eine Plattform mit Wohnungen für Ölarbeiter ist im Golf von Mexiko teilweise gesunken.

Es seien 713 Mitarbeiter in Sicherheit gebracht worden, als die Plattform "Jupiter" 80 Kilometer vor der Küste des Bundesstaates Campeche zu sinken begann, teilte der mexikanische Ölkonzern Pemex mit. Nach mehreren Versuchen, die Plattform zu retten, sei sie "gekippt und teilweise gesunken". Pemex sprach von einem "mechanischen Zwischenfall an einem Kontrollventil". Es habe aber weder ein Entweichen von auf der Plattform zwischengelagertem Öl, noch einen Brand gegeben. Auch sei niemand verletzt worden.