WeltNews

Überfall: Wachmann in Düsseldorfer Parkhaus erstochen

Überfall

Wachmann in Düsseldorfer Parkhaus erstochen

Ein Wachmann ist in der Nacht zum Montag im Parkhaus eines Kaufhauses in Düsseldorf getötet worden. Der 40 Jahre alte Mitarbeiter des Sicherheitsdienstes wurde erstochen. Zeugen hatten das Opfer gegen 0.25 Uhr in der Parkhaus-Zufahrt schwer verletzt liegen sehen und die Polizei alarmiert. Der Wachmann konnte noch wiederbelebt werden, starb aber wenige Stunden später in der Klinik. Die Polizei hat bislang nur vage Hinweise auf den möglichen Täter. Sie hofft nun auf die Auswertung der Überwachungskameras.

Beziehungstat

Streit über Formel-1-Rennen mit Nudelholz und Korkenzieher

Während der Fernsehübertragung der Formel 1 in Malaysia hat eine Frau im baden-württembergischen Trossingen ihren Partner mit einem Nudelholz attackiert und ihm dann mit der Faust einen Zahn ausgeschlagen. Als sich der Angegriffene wehrte, nahm die Frau einen Korkenzieher aus der Küche und stach auf den Hinterkopf des Mannes ein. Der Mann flüchtete ins Wohnzimmer und rief die Polizei. Die Frau wurde in eine psychiatrische Klinik eingewiesen.

Entführungen

Mexikaner finden mehrere Massengräber mit 88 Toten

Die mexikanischen Behörden haben im Nordosten des Landes weitere vier Gruppengräber mit insgesamt 16 Toten gefunden. Damit seien seit Anfang des Monats in der Gemeinde San Fernando im Bundesstaat Tamaulipas 14 Gräber mit insgesamt 88 Leichen gefunden worden, teilten die Behörden mit. Die Opfer seien mutmaßlich Passagiere von Bussen, die von Bewaffneten überfallen und ausgeraubt wurden. Die neuen Gräber wurden gefunden, nachdem die Polizei einen der Täter festgenommen habe.

Sozialarbeit

Behörde trennt sich von Kevins früherem Fallmanager

Der frühere Fallmanager des 2006 zu Tode gekommenen Kevin wird endgültig aus dem Dienst der Bremer Sozialbehörde ausscheiden. "Es gibt eine einvernehmliche Beendigung des Arbeitsverhältnisses", sagte Ressortsprecherin Petra Kodré. Über weitere Details sei Stillschweigen vereinbart worden. Die Leiche des zweijährigen Kevin war im Oktober 2006 mit zahlreichen Knochenbrüchen in der elterlichen Wohnung gefunden worden, obwohl die Familie unter der Aufsicht des Jugendamtes stand.