WeltNews

Kannibalismus: Zweiter Teenager-Mord hätte verhindert werden können

Kannibalismus

Zweiter Teenager-Mord hätte verhindert werden können

Der zweite Mord eines mutmaßlichen Kannibalen in Bodenfelde hätte nach einem Bericht der Zeitschrift "Focus" möglicherweise verhindert werden können. Demnach meldeten sich wichtige Zeugen nicht sofort bei der Polizei. Ein 26-Jähriger ist angeklagt, im November vergangenen Jahres zwei Kinder getötet zu haben. Der Prozess beginnt am Mittwoch in Göttingen. Ermittlungen der Staatsanwaltschaft zufolge fanden zwei Neunjährige die Leiche der 14-jährigen Nina - zwei Tage vor dem Mord an dem 13-jährigen Tobias. Eine der Mütter habe die Schilderungen als Fantasie gewertet.

Feuersbrunst

Millionenschaden durch Großbrand in Fleischfabrik

Eine komplette Fleischfabrik ist am Sonnabend in Edewecht bei Oldenburg bei einem Großbrand zerstört worden. Das Feuer wütete so stark, dass die Löschkräfte die Halle kontrolliert abbrennen lassen mussten. Außerdem vernichteten die Flammen das Firmengebäude und Wohnhaus der Eigentümerfamilie. Menschen wurden nicht verletzt.

Entlassung

Pate des größten japanischen Mafiaclans aus Haft entlassen

Der Boss des größten japanischen Mafiaclans ist nach Verbüßung einer mehr als fünfjährigen Haftstrafe wegen illegalen Waffenbesitzes aus dem Gefängnis entlassen worden. Fernsehbilder zeigten, wie Kenichi Shinoda am Sonnabend das Gefängnis Fuchu in Tokio verließ. Der 69-Jährige steht dem Yamaguchi-Clan vor, dem mehr als 35 000 Mitglieder angehören sollen. Shinoda war im August 2005 zum Chef des Yamaguchi-Clans aufgestiegen, Monate später wurde er verhaftet.

Entschädigung

Loveparade-Opfer fordern Hunderttausende Euro

Rund acht Monate nach der Massenpanik bei der Duisburger Loveparade fordern Opfer Hunderttausende Euro Schmerzensgeld. Insgesamt 258 Menschen hätten Ansprüche angemeldet, berichtete die Zeitschrift "Der Spiegel" am Sonnabend. Die Versicherung Axa hatte den Veranstalter versichert. Die meisten Forderungen belaufen sich auf eine Höhe zwischen 1000 und 15 000 Euro. In Einzelfällen gehe es um sechsstellige Beträge.