LeuteNews

Noch mutiger: Britney Spears schließt Ehe mit ihrem Manager nicht aus

| Lesedauer: 2 Minuten

Noch mutiger

Britney Spears schließt Ehe mit ihrem Manager nicht aus

Die US-Sängerin Britney Spears schwebt mit ihrem derzeitigen Partner und Manager Jason Trawick im siebten Himmel. "Ich bin noch nie glücklicher gewesen", sagte Spears dem amerikanischen Magazin "Us-Weekly". "Er bringt mich zum Lachen, und wir können einfach wir selbst sein und uns wohlfühlen", sagte die 29-Jährige. Auf die Frage nach Hochzeitsplänen antwortete sie: "Vielleicht. Sag niemals nie." Spears war von 2004 bis 2007 mit ihrem einstigen Backgroundtänzer Kevin Federline verheiratet, mit dem sie zwei Söhne hat. Vor dieser Hochzeit hatte sie ihrem Jugendfreund Jason Alexander im Januar 2004 in einer Blitztrauung das Jawort gegeben. Die Ehe wurde aber schon nach 55 Stunden wieder annulliert.

Mutig

Bond-Girl Eva Green ist gern hässlich

Bond-Girl Eva Green findet es fad, immer schön zu sein. "Ich bin wahnsinnig gern hässlich", sagte die französische Schauspielerin der "Süddeutschen Zeitung". Dabei verwies die 30-Jährige auf eine Folge der britischen Fernsehserie "Camelot", in der sie unter einer Hautkrankheit leidet und Blut schwitzt. "Das war Wahnsinn", sagte sie. Zugleich betonte sie, sie halte nichts davon, für ihre Schönheit gepriesen zu werden. "Ich gehe kaum aus und halte mich vom Prominentenzirkus lieber fern", sagte die Schauspielerin, die derzeit in dem melancholischen Drama "Womb" vom ungarischen Regisseur Benedek Fliegauf zu sehen ist. Schönheit sei für sie im Endeffekt "alles nur Make-up". In diesem Sinne gefalle ihr das Leben in Hollywood nicht. "Es geht immer darum, ob man gerade angesagt ist, man beobachtet sich ständig selbst." Deshalb wohne sie lieber in Europa oder "wenigstens in New York".

Geschäftstüchtig

Bristol Palin verdient mit Keuschheit prächtig

Keuschheit kann lukrativ sein: Bristol Palin, unverheiratete Mutter und Tochter von Politikerin Sarah Palin, hat Hunderttausende mit der Werbung für Enthaltsamkeit verdient. Nach Angaben des Promidienstes "tmz.com" hat die heute 20-Jährige in einem Jahr mehr als 262 000 Dollar (heute 184 000 Euro) als Botschafterin gegen Teenagerschwangerschaften verdient. Palin trat dabei als Rednerin und Werbefigur auf. Auf der Website der Stiftung heißt es, Bristol Palin spiele "eine wichtige Rolle, weil sie anderen Teenagern hilft, die enorme Herausforderung einer Schwangerschaft zu begreifen". Sie ermutige sie zu warten, bis sie sozial und finanziell unabhängig genug sind, um eine Familie zu gründen.