LeuteNews

Entfremdung: Elizabeth Hurley reicht Scheidung ein

Entfremdung

Elizabeth Hurley reicht Scheidung ein

Elizabeth Hurley (45), Model, macht offenbar ernst mit der Trennung von ihrem Mann Arun Nayar. Hurley habe am Freitag in London die Scheidung eingereicht und dies mit Nayars "unzumutbarem Verhalten" begründet, berichtete die Zeitung "Daily Mail" am Sonnabend. Das Paar hatte im März 2007 geheiratet und war seit 2003 zusammen. Hurley hatte Mitte Dezember verkündet, dass sie und Nayar sich vor einigen Monaten getrennt hatten. Die Ex-Freundin von Schauspieler Hugh Grant soll mit einem früheren australischen Cricket-Spieler liiert sein.

Annäherung

Charlie Sheen erhält Besuchsrecht für Zwillinge

Charlie Sheen (45), Schauspieler mit Drogenproblemen, darf trotz seines seltsamen Verhaltens in den vergangenen Monaten weiterhin seine Zwillinge sehen. Sheen und Noch-Ehefrau Brooke Mueller haben sich über das Sorgerecht geeinigt, wie die Promiseite "TMZ" am Sonnabend berichtete. Demnach darf Sheen seine zweijährigen Söhne Bob und Max zunächst jedes zweite Wochenende von Sonnabendmorgen bis Sonntagabend zu sich holen. Das Besuchsrecht werde graduell auf zwei Besuche pro Woche ausgeweitet.

Rolle

John Travolta spielt New Yorker Mafiaboss John Gotti

John Travolta (57), Schauspieler, wird in einem neuen Film den früheren New Yorker Mafiaboss John Gotti spielen. Produziert werden soll die Filmbiografie mit einem Budget von 15 Millionen Dollar von Marc Fiore, der Regisseur wird Nick Cassavetes sein, wie die Nachrichtenagentur AP aus informierten Kreisen in Los Angeles erfuhr. Offiziell vorgestellt werden soll das Projekt am 12. April in New York. Schon seit Monaten kursieren in Hollywood Gerüchte, dass Travolta ("Saturday Night Fever", "Grease", "Pulp Fiction") die Rolle des 2002 im Gefängnis verstorbenen Gotti übernehmen wird.

Empörung

"Twilight"-Darsteller entsetzt über Sexfotos vom Set

Stephenie Meyer (37), Autorin, ärgert sich über die Veröffentlichung von Sexfotos von den Dreharbeiten zum "Twilight"-Finale "Breaking Dawn". Sie zeigte sich in einer Mitteilung des Studios Summit Entertainment entsetzt darüber, dass die Aufnahmen von der Hochzeitsnacht der Protagonisten ins Internet gelangt waren. Auch die Hauptdarsteller Kristen Stewart und Robert Pattinson seien erschüttert.