Unglück

Mann und Hund in letzter Minute aus Bergnot befreit

Buchstäblich in letzter Minute haben Bergretter einen 27-jährigen Mann aus Traunstein und dessen Hund aus einer bedrohlichen Lage am Predigtstuhl in Bad Reichenhall befreit.

Der Mann und sein vierbeiniger Begleiter waren am Samstagvormittag beim Abstieg in etwa 1300 Meter Höhe auf Schnee ausgerutscht und 100 Meter tief in eine steile Rinne gestürzt, wie das Bayerische Rote Kreuz (BRK) am Sonntag mitteilte. Kurz vor den Felsabbrüchen seien die beiden an einer flachen Stelle leicht verletzt zum Liegen gekommen, hätten sich aber selbst nicht mehr aus ihrer misslichen Lage befreien können.

Der 27-Jährige habe zwar mit seinem Handy einen Notruf abgesetzt, jedoch seine genaue Position nicht nennen können, hieß es weiter. Erst nach einer längeren Suche hätten ihn die Bergretter vom Hubschrauber aus entdeckt. Wegen des zunehmend schlechten Wetters, heftiger Windböen und Lawinengefahr sei es ihnen aber zunächst nicht möglich gewesen, den Mann und seinen Hund zu retten. Erst am Nachmittag sei es gelungen, die beiden sicher ins Tal zu bringen. Kurze Zeit später habe sich das Wetter so verschlechtert, dass eine Rettung aus der Luft nicht mehr möglich gewesen wäre.

Meistgelesene