WeltNews

Unglück: Elf Menschen von Lawine in der Schweiz mitgerissen

Unglück

Elf Menschen von Lawine in der Schweiz mitgerissen

Eine Lawine hat am Samstag bei Bourg-Saint-Pierre in der Schweiz elf Menschen mitgerissen. Eine Person konnte sich selbst aus den Schneemassen befreien und um Hilfe rufen. Kurz darauf wurden drei Personen geborgen. Sieben weitere Menschen wurden nach dem Unglück in der Nähe des Großen-Sankt-Bernhard-Tunnels noch vermisst.

Missbrauch

Jesuiten zahlen 166 Millionen Dollar Entschädigung

Der Jesuitenorden zahlt in den USA Hunderten Opfern sexuellen Missbrauchs insgesamt 166,1 Millionen Dollar (116 Millionen Euro). Davon betroffen sind mehr als 450 Missbrauchsopfer, die meisten davon indianischer Abstammung. Sie gingen allesamt auf Schulen des Jesuitenordens in den US-Staaten Oregon, Washington, Idaho, Montana und Alaska.

Wiedervereinigung

Frau findet statt neuem Partner den eigenen Bruder

Eigentlich war sie auf der Suche nach der großen Liebe - doch dann entpuppte sich die neue Bekanntschaft einer Britin als ihr mehr als 30 Jahre lang verschollener Bruder. Die 42 Jahre alte Frau und der 47-jährige Mann hatten sich auf einer Internetseite für Singles gefunden und sich regelmäßig E-Mails geschrieben. Nach drei Monaten kam es zu einem ersten Treffen in London. Als sie beim Essen über ihre Kindheit sprachen, stellten sie fest, dass sie Bruder und Schwester sind.

Umweltschutz

Frau muss wegen Plastiktüten ins Gefängnis

In Birma ist eine chinesische Marktverkäuferin für die Verwendung nicht recycelbarer Plastiktüten mit 15 Tagen Haft bestraft worden. Sie ist die erste Person, die wegen Verstoßes gegen ein seit zwei Jahren geltendes Plastiktütenverbot in der Stadt Mandalay bestraft wurde. Die Behörden fanden in ihrem Laden 18 Packungen mit jeweils 100 Plastikbeuteln.

Mord

Unbekannte bringen 48-jährige Putzfrau um

Eine Frau ist am Samstagvormittag in einer Gaststätte in Filderstadt (Kreis Esslingen) umgebracht worden. Von dem Täter fehle jede Spur, teilte die Polizei mit. Auch die Hintergründe der Tat waren zunächst unklar. Als um 10.30 Uhr der erste Gast eintraf, fand er die Frau blutüberströmt auf dem Boden liegen.