William & Kate: noch 41 Tage

Was für Kate Middleton nach der Hochzeit mit William zu tun ist

Kate Middleton ist schon jetzt eine der berühmtesten Frauen der Welt. Aber welche Rolle wird sie im Königshaus übernehmen? Ihre Aufgaben sind nicht definiert - und das macht es umso schwerer für Kate, sie zur Zufriedenheit der Briten zu erfüllen.

Wenn die Ehe glücklich wird und Erben hervorbringt, dann könnte das junge Paar die britische Monarchie auf Jahre hinaus sichern. Wenn sich jedoch Dramen abspielen wie einst zwischen Charles und Diana, dann könnte das für das Haus Windsor schwere Konsequenzen haben.

Für den Journalismus-Professor Roy Greenslade besteht die Aufgabe von Kate und William darin, das öffentliche Vertrauen in die Monarchie wiederherzustellen, das Thronfolger Prinz Charles mit seiner gescheiterten Ehe und seinen Eigenheiten verspielt hat. Allerdings ist er nicht allein für das Bild seiner Familie in der Öffentlichkeit verantwortlich: Auch der skandalumwitterte Prinz Andrew und die geschiedene Prinzessin Anne trugen das Ihre dazu bei.

"Die Königin hält die Monarchie zusammen, aber der nächsten Generation steht man skeptisch und sogar zynisch gegenüber", sagt Greenslade. Die Familie sei dysfunktional, daher müssten Kate und William gleichzeitig den Kontakt zur Öffentlichkeit herstellen und dabei glamourös erscheinen. Diese Verbindung zwischen der Krone und den Untertanen sei entscheidend, denn nach dem Tod von Elizabeth II. werde die britische Monarchie einen Rückschlag erleiden. Greenslade verweist auf die Möglichkeit der Australier, nach dem Tod der Queen die Verbindungen zum Königshaus zu lösen. Das würde auch den Republikanern in Großbritannien zu einem Schub verhelfen. Damit lastet ein gewaltiger Druck auf Kate, die in eine eindrucksvolle Familie einheiratet. Von ihr wird erwartet, dass sie William unterstützt, während er mehr und mehr königliche Pflichten übernimmt.

Kate dient auch als fotogene Vermittlerin zwischen den Bürgern und der königlichen Familie, während sie das Leben als Ehefrau meistern muss. "Ihre wichtigste Aufgabe besteht darin, eine Ehefrau zu werden, eine gute Ehefrau", erklärt ein früherer Palastsprecher, Dickie Arbiter. Er rechnet damit, dass Kate nach der Hochzeit wohl nicht mehr abends ausgehen wird. "Sie weiß, was von ihr erwartet wird, wenn sie in die königliche Familie einheiratet."

Genau wie damals Diana müsse auch Kate ihren Teil der royalen Pflichten erfüllen. Die britische Öffentlichkeit erwartet von den Mitgliedern der königlichen Familie, dass sie sich ihre großzügigen Apanagen mit häufigen Auftritten verdienen. Arbiter sagt, Middleton werde sich wahrscheinlich für Wohltätigkeitsorganisationen einsetzen. Sie könne diese Aufgabe aber auch zurückstellen und sich darauf konzentrieren, eine Familie zu gründen. Das Gute: Das Paar werde keine Kennenlernphase benötigen, schließlich lebten beide schon seit Jahren zusammen.