Kriminalität

Panzerknacker sperren für Millionenraub italienisches Dorf ab

Panzerknackern ist im toskanischen Örtchen Pergine Valdarno bei Arezzo ein spektakulärer Diebstahl von Gold im Wert von rund drei Millionen Euro gelungen.

Die Diebe drangen in der Nacht zum Dienstag in die Gebäude der Goldschmiedefirma Salp ein und stahlen 150 Kilogramm Gold. Um den Tresor ungestört knacken zu können, sperrten die Täter alle Zufahrtsstraßen des Ortes ab. Vom Parkplatz der Gemeindeverwaltung hatten sie dazu zwei Autos, einen Lastwagen, einen Schulbus und ein Polizeiauto geklaut. Dann rückten sie mit schwerem Gerät an - einem Bagger, an den sie offenbar vor Ort einen Presslufthammer montierten. Der Bagger durchbrach den mannshohen Zaun, der die Straße von der Firma trennt, fuhr auf das Gelände und begann genau an der richtigen Stelle, die Wand des Tresorraums einzudrücken. Die durch den von den Tätern ausgelösten Alarm aufgeschreckten Einsatzkräfte konnten wegen der Straßensperren nicht schnell genug zu der Firma vordringen. Den Panzerknackern gelang die Flucht.