LeuteNews

Kalorienreich: Kampf gegen Fett: Republikaner loben jetzt Michelle Obama

| Lesedauer: 2 Minuten

Kalorienreich

Kampf gegen Fett: Republikaner loben jetzt Michelle Obama

Die First Lady der USA, Michelle Obama, hat für ihre Kampagne gegen Fettleibigkeit bei Kindern und Jugendlichen unerwartete Rückendeckung aus dem gegnerischen Lager bekommen. Der Republikaner Mike Huckabee distanzierte sich am Sonntag von Kritik an Obama, sie würde sich mit ihrem Kampf in die persönlichen Angelegenheiten der US-Bürger einmischen. "Was Michelle Obama vorschlägt, bedeutet nicht, dass die Regierung allen verbietet, ein Dessert zu essen", sagte er dem Sender Fox News. "Es bedeutet, dass wir anerkennen, dass wir eine Fettleibigkeitskrise haben, und die haben wir auch." Huckabee, der sich als "geheilten Fresssüchtigen" mit ehemals 135 Kilogramm beschreibt, fügte hinzu, dass drei Viertel aller Jugendlichen für den Militärdienst abgelehnt würden, weil sie übergewichtig seien. Somit sei dies auch ein Problem der "nationalen Sicherheit". In den USA hat sich die Zahl der fettleibigen Kinder in den vergangenen 30 Jahren bereits verdreifacht.

Aggression

Mel Gibson erwartet Anklage wegen häuslicher Gewalt

Gegen US-Schauspieler Mel Gibson wird laut Internetportal "TMZ.com" bald Anklage wegen Gewalttätigkeit gegen seine Ex-Freundin Oksana Grigorieva erhoben. Das berichtete die Klatschseite unter Berufung auf Quellen aus dem Umfeld der Ermittlungen. Demnach hat Gibson zugegeben, Grigorieva geohrfeigt zu haben, weil sie angeblich das gemeinsame Baby Lucia stark geschüttelt hatte. Ihm drohe eine Haftstrafe von bis zu sechs Monaten. Grigorieva hingegen soll nicht wegen Erpressung angeklagt werden, obwohl sie 15 Millionen Dollar dafür verlangt haben soll, dass sie Tonaufnahmen der Streitigkeiten nicht veröffentlichen würde.

Vorhaben

Kylie Minogue denkt schon an die Rente

Kylie Minogue (42), Sängerin, spielt regelmäßig mit dem Gedanken an die Rente. "Ob ich ans Aufhören denke? Absolut - ich sage nach jeder Tour, dass ich aufhören will", erklärte Minogue, wie der Branchendienst "Femalefirst" berichtet. Dieses Vorhaben halte jedoch jedes Mal nur wenige Monate. Dann habe sie wieder Ideen für Songs, und es beginne "zu jucken", sagte Minogue. "Was soll ich sagen, ich bin süchtig", gestand die "All the Lovers"-Sängerin. Als sie vor über 20 Jahren ins Musikgeschäft eingestiegen sei, habe sie sich niemals träumen lassen mit 42 noch auf der Bühne zu stehen, erzählte sie weiter. "Ich habe das schreckliche Gefühl, dass ich dasselbe in 20 Jahren wieder sagen werde", so die Sängerin.