Kriminalität

Im Mordfall Dennis gibt es 300 neue Hinweise

Eine Fernsehsendung hat in den Jahre zurückliegenden ungeklärten Mordfall des damals neunjährigen Dennis überraschend neue Bewegung gebracht.

Bei der Fahndung nach dem Mörder des kleinen Jungen sind bei der Sonderkommission der Polizei in Verden bereits mehr als 300 neue Hinweise eingegangen. Ursache war eine TV-Dokumentation über diesen Fall auf dem Fernsehsender Vox. "Alleine während der Dokumentation über den mutmaßlichen Serientäter auf dem Sender Vox waren es mehr als 50 Hinweise", sagte Jürgen Menzel, Sprecher der Polizei Verden, am Sonntag. Diese würden nun ausgewertet.

Eine heiße Spur, sagte der Sprecher, sei bislang noch nicht dabei, sehr wohl aber einige interessante Beobachtungen. Am Donnerstag hatten die Ermittler fast zehn Jahre nach der grausamen Tat an dem Neunjährigen erstmals seit langer Zeit wieder konkrete Fortschritte vermeldet und eine Zeugenaussage über das Fahrzeug präsentiert. Der Mörder von Dennis soll vier weitere Jungen getötet und etwa 40 Kinder missbraucht haben.