Strafe muss sein

Brasilianischer Pfarrer führt Bußgeld für trödelnde Bräute ein

Nicht pünktlich zur eigenen Hochzeit zu kommen wird für Frauen in der brasilianischen Stadt Apucarana künftig teuer: Pfarrer Roberto Carrara beschloss für trödelnde Bräute ein Bußgeld von 300 Dollar (rund 220 Euro).

Nach Angaben einer Kirchensprecherin müssen heiratswillige Paare vor der Trauung künftig einen entsprechenden Scheck hinterlegen. Zurück erhalten sie ihn nur, wenn die Damen rechtzeitig eintreffen.

Carrara entschied sich für die drastische Maßnahme, weil durch die ständigen Verzögerungen andere Messen und Feiern in der Kathedrale Nossa Senhora de Lourdes gestört werden. Die Verspätungen sind übrigens volle Absicht: In Brasilien ist es Brauch, dass Bräute mindestens zehn Minuten zu spät zur Kirche kommen. Auch Verzögerungen von einer Stunde oder mehr sind nicht unüblich.

( dapd )