Prominente

Charlie Sheen wieder aus dem Krankenhaus entlassen

Offenbar nach einer exzessiven Party war Hollywoodstar Charlie Sheen in Los Angeles in ein Krankenhaus eingeliefert worden. Sein Sprecher Stan Rosenfield sagte, Sheen habe "sehr starke Bauchschmerzen" gehabt.

Das Internetportal TMZ.com berichtete, der 45-Jährige habe eine "wilde Party" gefeiert und leide unter einem Zwerchfellbruch.

Mittlerweile ist der Star wieder zuhause. Wie sein Agent am Freitag mitteilte, wurde Sheen am späten Donnerstag aus dem Krankenhaus in Los Angeles entlassen. Sein Klient habe wiederholt Probleme mit seiner Leiste gehabt, sagte Sheens Agent. Bereits kommenden Dienstag soll Sheen wieder am Set zur Serie "Two and a Half Men" vor der Kamera stehen. Sheen geriet wegen persönlicher Probleme erst vor kurzem in die Schlagzeilen und wurde in einem Zeitraum von drei Monaten drei Mal ins Krankenhaus eingewiesen.

Laut TMZ habe Sheen zuvor in seinem Haus nördlich von Los Angeles vermutlich mit fünf Frauen gefeiert, berichtet das Portal. Demnach dauerte die Feier stattliche 36 Stunden lang. Zwei junge Frauen hätten Sheens Grundstück verlassen, als dieser von einem Krankenwagen abgeholt wurde. Das Gesicht des Schauspielers sei teilweise durch ein Handtuch bedeckt gewesen. Die Website zitierte einen Krankenhausmitarbeiter mit den Worten "Es ist ernst". Dem Bericht zufolge waren Sheens Eltern, Janet Templeton und der Schauspieler Martin Sheen bei ihm im Krankenhaus. Im vergangenen August räumte Sheen ein, seine Frau Brooke Mueller geschlagen zu haben. Durch einen gerichtlichen Vergleich kam er um eine Gefängnisstrafe herum. Im November reichte er die Scheidung ein.