WeltNews

Nachforschung: Säure des Unglückstankers im Rhein wird untersucht

Nachforschung

Säure des Unglückstankers im Rhein wird untersucht

Experten haben Proben aus dem gekenterten Säuretankschiff im Rhein entnommen. Vom Zustand der Säure hängt ab, wie es mit der Bergung des umgekippten Schiffes weitergeht. Unterdessen sorgte der Fund einer Wasserleiche im Rhein bei Boppard für Aufsehen. Ob es sich um einen der zwei vermissten Matrosen handelte, war unklar.

Luftverkehr

Wieder Probleme bei einer Qantas-Maschine

Neue Panne bei der australischen Fluggesellschaft Qantas. Eine Boeing 747 der Gesellschaft musste am Dienstag einen Flug nach Sydney abbrechen und in die thailändische Hauptstadt Bangkok zurückkehren. Eines der Triebwerke habe schneller als üblich Kerosin verbraucht, sagte ein Sprecher. Ein plötzlicher Druckabfall hatte Passagiere bei einem anderen Qantas-Flug in Australien in Panik versetzt. Die Sauerstoffmasken fielen aus den Decken - niemand sei verletzt worden.

Einbruch

Diebe stehlen Flensburgs "arme Kirchenmaus"

Dreiste Diebe haben die Stadt Flensburg einer Attraktion beraubt. Die Täter stahlen am Wochenende die Kirchenmaus der St. Nikolaikirche. Die kleine Maus aus Bronze saß in einer Regenrinne an einem Fallrohr in einer Nische neben dem Hauptportal und lugte neugierig auf alle Kirchenbesucher. Sie war für Touristen und Gäste ein beliebter Anziehungspunkt und symbolisierte die sprichwörtliche "arme Kirchenmaus".

Sparmaßnahme

Britischer Abgeordneter will Parlamentsweinkeller verkaufen

In Zeiten drakonischer Sparprogramme ist auch der Weinkeller des britischen Parlaments nicht mehr sicher. Labour-Abgeordneter Tom Watson schlägt vor, die besten Tropfen des Weinkellern des britischen Parlaments zu Geld zu machen. Unter den etwa 38 000 Flaschen im geschätzen Wert von 864 000 Pfund (etwa eine Million Euro) sei ein Château Petrus 1978 im Wert von mehr als 2500 Pfund (2900 Euro), ein auf tausend Pfund geschätzter Château Latour 1955 oder ein Château Palmer 1975 zu gut 120 Pfund.