Gewalt

Frau erschießt ihren Mann vor den Augen der Kinder

In Anwesenheit ihrer fünf kleinen Kinder hat eine Frau im baden-württembergischen Plochingen ihren Ehemann erschossen. Die Kinder im Alter von sieben Monaten bis zwölf Jahren mussten erleben, wie ihre 41-jährige Mutter den tödlichen Schuss auf ihren Vater abgab, sagte ein Polizeisprecher am Sonntag.

Ob sie im selben Raum wie ihre Eltern waren und alles mitansehen mussten, sei noch unklar, sagte ein Polizeisprecher.

Nach der Tat fuhr die Frau mit ihren Kindern zu ihrer Mutter. Von dort aus informierte sie die Polizei über die Tat. Am Sonntagvormittag fanden die Beamten die Leiche des 47-Jährigen in der Wohnung der Familie. Der Körper des Mannes soll mehrere Schussverletzungen aufgewiesen haben. Die Frau gilt als dringend tatverdächtig. Sie wurde unmittelbar nach dem Fund der Leiche festgenommen und verhört. Ob sie die Tat gestanden hat, ist nicht bekannt.

"Danach wird sicherlich ein Haftbefehl beantragt", sagte der Polizeisprecher.

Die Kinder des Paares wurden von Seelsorgern betreut. "Das Erlebnis war sicherlich traumatisch genug", erklärte der Sprecher. Wo die fünf Kinder nun unterkommen werden, konnte er nicht sagen.

Die Hintergründe der Tat waren zunächst völlig unklar. Über das Umfeld der Familie konnte die Polizei keine Angaben machen. Bekannt ist bislang nur: Die siebenköpfige Familie wohnte in einer Wohnung am Rande von Plochingen, einer 15 000-Einwohner-Stadt vor den Toren Stuttgarts. Ob es in der Ehe des Paares in der Vergangenheit gekriselt hatte oder ob die Familie sich in finanziellen Schwierigkeiten befunden hatte, konnte der Polizeisprecher nicht sagen.