Unglück

"Big Brother"-Star Cora stirbt nach sechster Brust-OP

"Big-Brother"-Sternchen Cora ist tot. Nach Informationen der "Bild"-Zeitung starb die 23-Jährige am Mittwoch um 14.30 Uhr im Hamburger Uniklinikum Eppendorf.

Sie lag seit mehreren Tagen im Koma, nachdem sie schwere Hirnschäden bei einer Brust-OP erlitten hatte. Die Pornodarstellerin hatte bei ihrer sechsten Brustvergrößerung während der Schönheitsoperation in einer Hamburger Klinik einen Herzstillstand erlitten. Die 23-Jährige soll fast 15 Minuten ohne Sauerstoff gewesen sein. Seitdem lag sie im künstlichen Koma. Die Staatsanwaltschaft ermittelt wegen fahrlässiger Körperverletzung gegen zwei Ärzte, einen Chirurgen und eine Anästhesistin. Offenbar soll das EKG-Gerät falsch angeschlossen oder defekt gewesen sein. Sie will allerdings auch klären, ob Cora eventuell Wachstumshormone oder andere Substanzen eingenommen hat, ohne die Ärzte darüber zu informieren.