LeuteNews

Keine Privatsphäre: Schauspielerin Kristen Stewart fühlt sich eingeengt

Keine Privatsphäre

Schauspielerin Kristen Stewart fühlt sich eingeengt

"Twilight"-Star Kristen Stewart führt nach eigenen Worten ein Leben, das für eine 20-Jährige völlig untypisch ist. Sie habe "keine Privatsphäre" mehr, klagte sie dem Magazin "Vogue". So könne sie beispielsweise nicht mehr einfach in ein Einkaufszentrum gehen. Stewart arbeitet derzeit an den beiden letzten Folgen der Vampir-Saga mit. Sie hoffe, dass die Fans der Serie mit dem Ergebnis zufrieden sein werden, sagte Stewart.

Große Entfernung

January Jones ist schon wieder Single

Die aus der US-Serie "Mad Men" bekannte Schauspielerin January Jones ist wieder solo. Die 33-Jährige und ihr Freund, der Komiker und Schauspieler Jason Sudeikis, haben sich getrennt, wie ein Informant dem Magazin "People" mitteilte. Die beiden waren im Sommer 2010 zusammengekommen. Einer der Gründe sei die "große Entfernung" gewesen: Jones lebt in Los Angeles, Sudeikis, der bei der Sendung "Saturday Night Live" mitmacht, in New York.

Gute Figur

Höchstbietender sah nackte Steffi Graf - glaubt er zumindest

Für 7000 Dollar sollte sich der taiwanische Unternehmer Franz Chen ein Foto der nackten Steffi Graf anschauen dürfen - ob er sie aber tatsächlich zu sehen bekam, weiß er nicht. Chen, der Vorsitzende der Porzellanmanufaktur Franz Collection, erklärte, Grafs Ehemann André Agassi habe ihm wie versprochen ein Foto auf seinem Handy gezeigt. Dort habe er den nackten Rücken einer blonden Frau erkennen können. "Ich konnte ihr Gesicht nicht sehen", sagte der 60-Jährige. "Aber sie hatte eine gute Figur und es war ein sehr künstlerisches Foto." Agassi hatte einen Teller für den guten Zweck versteigert und versprochen, dem Höchstbietenden ein Foto von seiner nackten Frau zu zeigen.

Alter Schnitt

Jennifer Aniston hasste ihre legendäre "Friends"-Frisur

Schauspielerin Jennifer Aniston blickt mit Abscheu auf ihre berühmte Frisur in der Sitcom "Friends" zurück. "Das war der hässlichste Haarschnitt, den ich je gesehen habe", sagte die 41-Jährige der Zeitschrift "Allure" über ihr Erscheinungsbild in der 1994 angelaufenen Kultserie. Der nach Anistons Figur "The Rachel" genannte schulterlange Bob mit kürzeren Strähnen ums Gesicht hatte Frauen weltweit in Friseursalons getrieben und zu Anistons wachsender Bekanntheit beigetragen.