WeltNews

Glück gehabt I: Nierenspende bringt US-Schwestern die Freiheit

Glück gehabt I

Nierenspende bringt US-Schwestern die Freiheit

Zwei zu lebenslänglicher Haft verurteilte Schwestern in den USA sind am Freitag nach 16 Jahren vorläufig auf freien Fuß gekommen. Grund: Die 36-jährige Gladys Scott soll für ihre todkranke Schwester Jamie (38) eine Niere spenden. Die Schwestern waren zu jeweils zweimal "lebenslänglich" verurteilt worden, nachdem sie 1993 bei einem Raubüberfall elf Dollar (heute rund 8,30 Euro) erbeutet hatten. Bürgerrechtsgruppen laufen seit Längerem gegen das Urteil Sturm, das sie für viel zu hart halten. Als Grund der Freilassung werden auch die Kosten vermutet, die eine Dialysebehandlung im Gefängnis kostet.

Glück gehabt II

Flugzeug nach Blitzschlag sicher gelandet

Nach einem Blitzschlag ist ein Passagierflugzeug mit 35 Menschen an Bord sicher auf einem Flughafen in Long Island bei New York gelandet. Die Maschine der Gesellschaft US Airways war am Freitag auf dem Weg von Philadelphia nach New Haven in Connecticut, die Landung auf Long Island erfolgte nach Angaben der US-Luftfahrtbehörde aus Sicherheitsgründen. Der Pilot habe elektronische Probleme gemeldet.

Glück gehabt III

Zehnjährige überlebt Flugzeugabsturz

Ein zehnjähriges Mädchen hat im Westen Venezuelas einen Flugzeugabsturz unverletzt überlebt, bei dem die anderen fünf Insassen der Maschine ums Leben kamen. Das Kleinflugzeug zerschellte am Rand einer Farm in Lima Blanco. Das Flugzeug kam von der Karibikinsel Margarita und war auf dem Weg nach Valles de Tuy, 30 Kilometer südöstlich der Hauptstadt Caracas.

Pech gehabt

Argentinier mit Tonne Kokain in Spanien festgenommen

Die spanischen Behörden haben an Bord eines argentinischen Privatflugzeugs 900 Kilogramm Kokain entdeckt. Vier Männer wurden festgenommen, darunter drei Söhne ranghoher ehemaliger Luftwaffenoffiziere. Das Flugzeug des Krankentransportunternehmens Medical Jet kam aus Morón bei Buenos Aires und landete am 2. Januar in Barcelona.