LeuteNews

Schauspielerin: Lindsay Lohan nach Entzug aus Suchtklinik entlassen

Schauspielerin

Lindsay Lohan nach Entzug aus Suchtklinik entlassen

US-Schauspielerin Lindsay Lohan ist nach mehr als drei Monaten aus der Entzugsklinik entlassen worden. Sie habe ihren Aufenthalt in der Betty-Ford-Klinik in Kalifornien am Montag beendet, zitierte das US-Magazin "People" eine nicht näher genannte Quelle. Bis zu einer gerichtlichen Anhörung am 24. Februar würden bei der 24-Jährigen nun Drogen- und Alkoholtests durchgeführt. Ein Richter hatte den Aufenthalt von Lohan in der Klinik Ende Oktober angeordnet, nachdem die Schauspielerin gegen ihre Bewährungsauflagen verstoßen hatte. Lohan hatte wegen der Therapie die Hauptrolle im Film "Inferno" verloren.

Seriendarsteller

Enterprise-Schauspieler Bill Erwin gestorben

Der US-Schauspieler Bill Erwin, deutschen Fernsehzuschauern vor allem als Dr. Dalen Quaice in "Raumschiff Enterprise" bekannt, ist tot. Er starb bereits am Mittwoch vergangener Woche im Alter von 96 Jahren in Studio City bei Los Angeles, berichtete die "Los Angeles Times" am Dienstag. Auch in den "Golden Girls", "Eine schrecklich nette Familie", "ER" und anderen Serien war er zu sehen. Der Texaner hatte schon in den 40er-Jahren in Hollywood- Filmen mitgespielt. Bekannt wurde er aber erst in den 50er-Jahren mit Rollen in "Endstation Sehnsucht" und in "The Cry Baby Killer". Ein vertrautes Gesicht war er auch in Fernsehserien wie "Mister Ed" oder "Maverick".

Teenie-Idol

Justin Bieber kann vor lauter Nachdenken nicht schlafen

Während viele Mädchen von Justin Bieber träumen, fällt dem Teenager-Idol das Einschlafen oft schwer. Nachts denke er über all die Dinge nach, mit denen er sich bei Tag nicht habe beschäftigen können, sagte der 16-jährige Sänger der US-Ausgabe der "Vanity Fair". Seine Gedanken rasten dann umher. Ganz anders am Tag, da werde er zu sehr von all den anderen Dingen in Beschlag genommen.

Ex-Gouverneur

Schwarzenegger verabredet sich über Twitter mit Medwedjew

Arnold Schwarzenegger hat sich an seinem letzten Tag als Gouverneur von Kalifornien mit dem russischen Präsidenten Dmitri Medwedjew zum Skilaufen verabredet. Medwedjew hatte ihn vor einem Jahr nach Moskau eingeladen. Per Twitter schrieb er nun an Schwarzenegger, es werde auch weiterhin "spannende Gelegenheiten geben", sich zu sehen. Der "Terminator" schlug daraufhin vor, gemeinsam Ski zu fahren. Der russische Präsident schrieb, man werde "die Zeit dazu finden".