Churchill «größter Brite»

London - Der frühere britische Premierminister Winston Churchill ist zum «größten Briten» aller Zeiten gewählt worden. Von mehr als einer Million britischer Fernsehzuschauer stimmten bei der BBC-Umfrage am Sonntag rund 447 400 für den 1965 verstorbenen legendären Regierungschef. Der passionierte Zigarren-Raucher ließ dabei die anderen Kandidaten - darunter das Schriftsteller-Genie William Shakespeare, der ermordete Beatles-Star John Lennon und die große Herrscherin Königin Elizabeth I. - weit hinter sich. Selbst die «Königin der Herzen», die 1997 bei einem Unfall verstorbene Prinzessin Diana, hatte gegen den bulligen Premier keine Chance. Der zweite Platz ging mit 56 000 Stimmen an den weit abgeschlagenen Ingenieur Isambard Kingdom Brunel, der im 19. Jahrhundert die ersten Überseeschiffe aus Eisen konstruierte. In der Vorwahl waren bereits zahlreiche zeitgenössische Größen wie Premierminister Tony Blair, Königin Elizabeth II. und die «Eiserne Lady» Margaret Thatcher ausgeschieden.

Churchill wird in seinem Land bis heute als der willensstarke Gegenspieler zum deutschen Nationalsozialismus verehrt und für seine Bonmots geliebt. Die BBC hatte einen Monat lang zur besten Sendezeit Prominente die wichtigsten Persönlichkeiten der britischen Geschichte vorstellen lassen. Ende Oktober hatten die Zuschauer ihre Top Ten bestimmt, über die sie am Sonntag abstimmten. AFP