Neue Miss World hüllenlos: Kostet sie das den Titel?

London - Rosanna Davison (19) - ihre Schönheit brachte ihr den Titel der "Miss World 2003" und nun jede Menge Ärger. Nur zwei Tage nachdem die Tochter von Schmuse-Sänger Chris de Burgh (55) in Sanya auf der südchinesischen Insel Hainan zur schönsten Frau der Welt gekürt wurde, tauchen bereits die ersten Nacktfotos von ihr auf. Bei einer Modenschau im März in Dublin stolzierte die blonde Irländerin mit Glitzerhalsband und oben ohne über den Laufsteg. Nur kleine Blüten bedecken ihre Brust. Sehr erotisch, aber für Schönheitsköniginnen absolut tabu.

Dieses Foto könnte Rosanna Davison den Titel kosten. Denn die Teilnehmerinnen einer Miss-Wahl unterzeichnen im Vorfeld eine Bestätigung, dass von ihnen weder Oben-ohne- noch Nacktfotos existieren. "Verschweigt eine Siegerin diesen Fakt, und fliegt der Schwindel später auf, wird sie disqualifiziert", erklärt Horst Klemmer (67), Seniorchef der "Miss Germany Corporation" das Regelement. Und dies ist bei allen nationalen und internationalen Wettbewerben gleich. Klemmer: "Die Kette und die Blüten sind keine Textilien. Daher ist es eine Nacktaufnahme, und Rosanna Davison müsste ihre Krone verlieren. Doch die endgültige Entscheidung wird vom Veranstalter in London getroffen."

Rosanna Davison wäre nicht die erste Schönheitskönigin, der ihr Titel aufgrund freizügiger Fotos aberkannt werden könnte. Auch von der "Miss World 1980" Gabriella Brum (heute 41) aus Deutschland wurden Nacktfotos entdeckt. Trauriges Ende: Sie musste ihre Schärpe zurückgeben.

tl