Ruhestand

Axel Prahl denkt an die Rente mit 60

Mit ihrem jüngsten Fall haben die Münsteraner „Tatort“-Kommissare Boerne und Thiel wieder einmal einen Zuschauerrekord erzielt.

Trotzdem denkt Hauptdarsteller Axel Prahl (Thiel) daran, in fünf Jahren seine Karriere zu beenden. „Ich will ja noch ein bisschen mit meiner Familie das Leben genießen“, sagte der 55-Jährige dem Magazin „Playboy“. „Bevor ich von der staatlichen Rente überhaupt nichts mehr sehe, mache ich lieber mit 60 einen Punkt.“ Seine Popularität als Ermittler empfinde er als „Segen und Fluch zugleich“. Manchmal sei es ihm unangenehm, wenn ihn Menschen auf der Straße ansprächen.