Taxi Kasupke

Kasupke sagt, wie es ist

Na det hat uns jrade noch jefehlt: Seit heute jilt ’n neuet Jesetz, det nur noch extra „eingewiesene Personen“ Patanosta fahrn dürfen. Von den herrlichen alten Umlaufuffzüjen sind leida nur noch janz wenije in Betrieb, zum Beispiel im Rathaus Schöneberch, im Haus det Rundfunks oda im Springa-Valach. Dafür nu extra ’n Jesetz zu erlassen is so übaflüssich wie sonstewat, aba mit Bürokratie kann man in Deutschland allet lahmlejen. Tatsächlich passiern ooch janz selten ma Unfälle, aba die passiern im Treppenhaus ooch. Kommt also demnächst det Jesetz ausm Arbeetsministerium, det nur noch besonders jeschulte Menschen Treppen steijen dürfen? Da hilft nur noch beten: Vata unsa, lass Hirn vom Himmel rejnen und erleuchte Frau Nahles!

Kasupke@morgenpost.de