Pferderennen

Hoppegarten-Auftakt: Hüte, Pferde, Ostereier – und ein Jubiläum

Sonnige Stimmung herrschte am Ostersonntag auf der Rennbahn in Hoppegarten.

Rund 8200 Zuschauer kamen zur Saisoneröffnung und beobachteten die acht Pferderennen. „Das Wetter hätte nicht besser sein können, die Atmosphäre war großartig“, sagte Tini Gräfin Rothkirch, Vorsitzende des Renn-Klub-Komitees. Unter den Zuschauern waren auch viele Familien. Ein übergroßer Osterhase warf Schokoladen-Eier in Berlins größten Strohhaufen, in dem die Kinder dann auf die Suche gingen. BVG-Chefin Sigrid Nikutta brachte ihren Mann und ihre vier Kinder mit. Moderatorin Britta Elm kam mit Tochter Magdalena. Jungschauspielerin Paula Hartmann („Die Nanny“) begeisterte sich für die Wettkämpfe, ebenso Designerin Nanna Kuckuck mit Ehemann Dirk Ullmann. Vor 25 Jahren, am 31. März 1990 fand vor mehreren Zehntausend Zuschauern der erste deutsch-deutsche Renntag in Hoppegarten statt. Eigentümer Gerhard Schöningh hatte deshalb am Sonntag 240 Gäste in den Renn-Klub geladen, darunter Zeitzeugen wie Trainer, Züchter oder Jockeys. Gerhard Schöningh: „Ich war am 31. März 1990 dabei – ein Tag, der wesentlich zu meinem heutigen Engagement in Hoppegarten betrug.“ KPM-Chef Jörg Woltmann, der Ehefrau Kerstin mitbrachte, zeigte sich begeistert von der Atmosphäre. „Ein toller Saisonauftakt und ein historisches Jubiläum, das wir als Berliner jeden Tag zu schätzen wissen.“