Ausstellung

Nationalgalerie feiert Party für junge Kunst

Bereits zum achten Mal wird in diesem Jahr der Preis der Nationalgalerie vergeben.

Er geht an internationale Künstler unter 40 Jahren, die in Deutschland leben und arbeiten, und mit ihrer Kunst neue Perspektiven eröffnen. Die vier Nominierten der Shortlist, Christian Falsnaes, Florian Hecker, Anne Imhof und das Künstlerkollektiv Slavs and Tatars, wurden am Freitagabend im BMW Haus am Kurfürstendamm mit einer Party gefeiert. Künstler und Juroren, darunter Schauspielerin Fritzi Haberlandt, begrüßten Gabriele Quandt vom Verein der Freunde der Nationalgalerie und Udo Kittelmann, Direktor der Nationalgalerie. Ab 11. September treten die Künstler mit einer gemeinsam Ausstellung im Hamburger Bahnhof gegeneinander an.