Vorsätze

Prominente zwischen Feiern und Verzicht

Fasten, bloß weil es im Terminkalender steht?

Muss nicht sein, finden Schauspieler wie Uwe Ochsenknecht oder Annette Frier (Foto). Fasten ja, aber nicht unbedingt zu Ostern, so sieht es Ochsenknecht. Er verzichte, wenn er „das Gefühl habe, es ist mal wieder an der Zeit“. Frier kann sich mit Fasten nicht so gut anfreunden. „Ich glaube, die Chinesen sagen: einen Monat im Jahr, eine Woche im Monat, einen Tag in der Woche sollte man verzichten. Das kann nicht total verkehrt sein. Ich selbst könnte es aber wahrscheinlich nicht.“ Anders hält es der Vorstandschef der Bundesagentur für Arbeit Frank-Jürgen Weise: „Ich habe mir vorgenommen, in der Fastenzeit auf drei Dinge zu verzichten: Feiern, ungesundes Essen und Süßigkeiten.“