Premiere

Elyas M’Barek hat kein „Boris-Becker-Beuteschema“

Am kommenden Donnerstag läuft der Film „Traumfrauen“ in den Kinos an.

In der Komödie mit dem bei deutschen Filmen stets beliebten Thema „Männer und Frauen“ verliert Schauspieler Elyas M’Barek (Foto) sein Herz an Kollegin Hannah Herzsprung. Privat outete sich der Frauenschwarm jetzt in einem Interview mit der „Für Sie“ als hoffnungsloser Romantiker: „Ich halte Frauen die Tür auf, verschenke Blumen, übernehme im Restaurant die Rechnung. Das gehört sich so. Manche werden jetzt vielleicht aufschreien, das sei altmodisch und überholt. Aber ich finde, die alte Schule kommt nie aus der Mode“, sagte er. Einen bestimmten Frauentyp bevorzuge er nicht: „Ich habe kein Boris-Becker-Beuteschema“, so M’Barek.