Ehrung

Udo Kier wird bei den Teddy Awards ausgezeichnet

Das Vorabinterview zu seiner Auszeichnung mit einem Teddy Award gab Udo Kier in der Wäscherei des „Sofitels am Kurfürstendamm“, in dem er bis zu seiner Abreise in seine Wahlheimat Los Angeles untergebracht ist.

Er wollte es gerne an einem ungewöhnlichen Ort führen, heißt es zu dem Facebook-Foto, das das Hotel im Rahmen des Interviews veröffentlichte. Der Technikraum sei die Alternative gewesen.

Der Schauspieler hat eben nicht nur „Maßstäbe für nicht stereotype Männerrollen gesetzt“, wie es seitens der Preisverleiher zu seiner Auszeichnung heißt, sondern ist auch jenseits der Kamera häufig abseits der Norm unterwegs. Für seine künstlerische Lebensleistung wurde Kier bei den Teddy Awards am Freitagabend in der Kategorie „Special“ ausgezeichnet.

Kier lernte bei Rainer Werner Fassbinder sein Handwerk, welcher bei den diesjährigen Teddy Awards mit einer Hommage geehrt wurde. In diesem Rahmen trat auch Ingrid Caven, Fassbinders Protagonistin und Ehefrau, auf, um für sie geschriebene Songs des geehrten Regisseurs zu interpretieren. Zum 29. Mal wurde der schwul-lesbische Filmpreis im Rahmen einer feierlichen Gala vergeben. Unter den 2000 Gästen der von Jochen Schropp moderierten Veranstaltung in der komischen Oper waren unter anderen die Sängerin Marianne Rosenberg, die Schauspielerin Meret Becker, die Moderatorin Dunja Hayali und der Ex-Fußballer Thomas Hitzlsperger, der gut gelaunt mit zwei Travestie-Künstlern posierte und der, wie Kier, am Kurfürstendamm untergebracht ist.