Charity

Motivationspreis der Deutschen Schlaganfall-Hilfe

Die Komikerin Gaby Köster, der Musiker Wolfgang Niedecken und die Sängerin Michelle sowie der Moderator Ulrich Deppendorf gehören zu den Prominenten, die das Schicksals eines Schlaganfalls erleiden mussten.

Die plötzlich auftretende Erkrankung des Gehirns ist weitverbreitet: Alle drei Minuten erleidet ein Mensch in Deutschland einen Schlaganfall. Personen, die sich ganz besonders durch Engagement, Lebensmut oder Einfallsreichtum im Kampf gegen den Schlaganfall – den eigenen oder den eines anderen – ausgezeichnet haben, werden im Rahmen des ersten „Motivationspreises“ geehrt. Im vergangenen Sommer hat die Stiftung Deutsche Schlaganfall-Hilfe mit ihrer Gründerin Liz Mohn bundesweit diesen Preis ausgeschrieben. In vier Kategorien (Betroffene, Unterstützer, Selbsthilfegruppen, Kinder) wurden 45 Nominierungen durch eine siebenköpfige Jury bewertet.

Zur Preisverleihung lud die Stiftung am Freitag ins Ottobock Science Center an die Ebertstraße in Mitte. Durch den Abend führte die Moderatorin Birte Karalus. Unter den Laudatoren war auch der ehemalige Freistilringer Alexander Leipold, der im Jahre 2003 ebenfalls einen Schlaganfall hatte. Er konnte sich erholen. Über die Studentin Martina Fraas, die beim Fußallspiel einen Schlaganfall erlitt und die den ersten Preis in der Kategorie „Betroffene“ erhielt, sagte Leipold zur Entscheidung der Jury: „Nachdem sie völlig aus der Bahn geworfen wurde, hat sie ihr Leben Schritt für Schritt zurückerobert und beeindruckt durch einen unglaublichen Willen“. Liz Mohn, die der Verleihung nicht beiwohnen konnte, sagte vorab, jede Geschichte zeige auf ihre besondere Art, „dass es sich lohnt, auch in schweren Lagen nicht den Optimismus zu verlieren“.