Kino

Berlin-Premiere: „John Wick“ vor großer Kulisse

Seine Weltpremiere feierte der Action-Thriller „John Wick“ bereits im September des vergangenen Jahres auf dem Fantastic Fest in Austin, Texas.

Große Publikumspremieren folgten im Oktober in New York, Los Angeles und Seoul. Um nun das deutsche Publikum nicht ganz außen vor zu lassen, hatte sich der Verleih StudioCanal am Freitagabend etwas PR-wirksames einfallen lassen und in die Classic Remise an der Wiebestraße zur „Special-Preview – PopUp-Kino in der Tuning-Garage“ geladen. Dahinter verbarg sich eine Vorabvorführung des Films in einem zu diesem Zweck aufgebauten Kino vor der Kulisse von Luxus-Oldtimern. Hauptdarsteller Keanu Reeves war auf dieser Veranstaltung nicht anzutreffen. Dafür aber gaben sich die Regisseure David Leitch und Chad Stahelski sowie Schauspieler Daniel Bernhardt alle Mühe, das Fehlen des Superstars wettzumachen. Über den roten Teppich liefen auch deutsche Prominente wie die Schauspielerinnen Annabelle Mandeng und Katrin Wrobel (Foto, v.l.), der Tenor Tobey Wilson, Model und Ex-Spielerfrau Joanna Tuczynska, Model Katja Kühne und der Sänger H.P. Baxxter von der Gruppe Scooter.