Kriminalität

Ursula Buschhorn fällt auf Betrüger rein

Die Schauspielerin Ursula Buschhorn ist von einem Betrüger um ihre Altersvorsorge gebracht worden.

268.000 Euro habe die „Familie Dr. Kleist“-Hauptdarstellerin dem jetzt wegen Betruges angeklagten Finanzdienstleister Jens B. laut „Bild“-Zeitung über einen Vermittler zum Kauf von Firmenaktien anvertraut. Dieser habe sich als ehemaliger Mitarbeiter der Bundesbank ausgegeben und Renditen bis zu 30 Prozent versprochen. Nur 24.000 Euro habe sie zurückerhalten. „Für mich ist das ein herber Verlust, meine Altersversorgung ist weg“, so die 45 Jahre alte Mutter einer neunjährigen Tochter. „Je älter man wird, um so schwieriger ist es, lukrative Angebote zu bekommen.“ Statt das Geld zu investieren, habe der Betrüger sich auf Kosten seiner Klienten ein Luxusleben mit teuren Autos und Gemälden im Wert von sieben Millionen Euro finanziert, sagt die Schauspielerin. Zu den 618 Geschädigten sollen auch Radio-Moderator Hakan Turan und Fußballer Aleksandar Abutovic gehören.