Taxi Kasupke

Kasupke sagt, wie es ist

Trübet Wetta, schreckliche Nachrichten – da klingelt abends um achte det Telefon und mir schwante nüscht Jutet. Eene junge Stimme flötet mir ins Ohr, ob ick mal fünf Minuten Zeit hätte für ne Umfrage. Normalaweise leg ick jleich uff, aba ick dachte, det Mädel muss ja ooch Jeld vadienen. Also jings los: meen Alta, welche Partei ick wähle und wie viel Restmüll bei uns anfällt. Keene Ahnung. Denn wollt’ se wissen, wat wa mit leeren Flaschen machen und wie viel Weißblech wir entsorjen. Als se denn vom Weißblech uff Krebsbehandlungen kam, hatt’ ick die Neese voll und hab se abjehängt. Wenn det nur die Hälfte der Anjerufenen jenau so macht, broochen wa uns üba Umfrage-Erjebnisse nich zu wundern …

Kasupke@morgenpost.de