Einblicke

Hannelore Elsner liebt die Sehnsucht

Hannelore Elsner versteht ihren Beruf als Berufung.

„Wichtig ist für mich, den Mut zu haben, jederzeit etwas Neues zu beginnen“, sagte sie. Glamourös sei sie, wenn sie über den roten Teppich gehe, so die Schauspielerin („Hin und weg“). „Sonst bin ich, wie ich bin. Sensibel und stark und schwach, verletzbar und emotional.“ Die 72-Jährige, die seit 54 Jahren vor der Kamera steht, will nicht auf Sehnsucht und Melancholie verzichten. Sehnsucht sei ein lebendiges, herzerweiterndes, Melancholie ein bereicherndes, ein treibendes Gefühl für sie. „Sie macht mein Herz ganz weit und erlaubt mir, zu lachen und zu weinen“, sagte sie der Zeitschrift „Meins“.